Universitätsklinik für Osteoporose

Universitätsklinik für Osteoporose

Kontakt

Inselspital
Universitätspoliklinik für Osteoporose
CH-3010 Bern

Webseite

Prof. Dr. med Ernst Hunziker Leiter Forschungsgruppe
Prof. Dr. med Kurt Lippuner Direktor und Chefarzt
Corina Flury Leiterin Admin/Organisation
Romain Perrelet Leiter Med. Technik/IT/Labor

Highlights

  • Die Universitätspoliklinik für Osteoporose war vom 28.4. bis 7.5.2016 an der BEA präsent. Bei dieser grössten Schweizer Publikumsmesse konnten zahlreiche Besucherinnen und Besucher vieles über das Thema Knochen erfahren. Es wurde sehr geschätzt, dass Fachkräfte offene Fragen beantworten konnten. Anklang fand auch der kostenlose Risikotest. Mit dieser Präsenz konnte die Klinik einen Beitrag leisten zur Awareness für das Thema Osteoporose.
  • Der SNF heisst ein «DACH»-Projekt (Deutschland-Österreich-Schweiz) gut. Zusammen mit der ETH Zürich, der Universität Innsbruck und dem Universitätsspital Ulm sollen in den kommenden drei Jahren das lokale Remodelling und die Mechanoregulation der Frakturheilung bei knochengesunden versus osteoporotischen Patienten untersucht werden. Hierzu soll u. a. das neue Xtreme pQCT der Universitätspoliklinik für Osteoporose eingesetzt werden.

Fachgebiete

  • Metabolische und hereditäre Knochenerkrankungen, Störungen des Kalziumphosphat-Haushalts.
  • Osteoporose: Epidemiologie, Prävention, Abklärung, Behandlung:
  • Primäre postmenopausale und Osteoporose beim Mann; sekundäre OP bei Corticosteroiden, Endokrinopathien, Paraplegie, Transplantation, Magenbypass u. a.)
  • Untersuchung von Knochenmasse, -Struktur und -Stoffwechsel, Fraktur-Risiko
  • Assessment: DXA, Vertebral Fracture Assessment (VFA),Trabecular Bone Score (TBS), Hip Axis Length (HAL), FRAX®-Score, Biochemical Turnover Markers (BTM), Bone microstructure and strength: Xtreme pQCT + Finite Element Analysis (FEA)
  • Studienmedizin: Klinische Studien der Phasen II–IV mit Substanzen zur Osteoporosetherapie.